Bacchus

Weißwein – aromatisch fruchtig, mit wenig Säure

Bacchus ist – außer der Name des griechischen Weingotts – auch der einer feinen Weißwein-Rebsorte, die mitunter auch ganz leicht nach schwarzer Johannisbeere und Muskat schmecken kann.1933 von Peter Morio und Bernhard Husfeld am Institut für Rebenzüchtung Geilweilerhof gezüchtet, wurde sie 1972 in die Sortenliste eingetragen. Bacchus ist auch unter dem Synonym „Frühe Scheurebe“ bekannt – eine Sorte, die als Kreuzung von Silvaner, Riesling und Müller-Thurgau gilt.

Ein leichter Sommerwein

Die aus der Traube gewonnenen Weine sind leicht und fruchtig, mit einem floralen sommerlichen Bukett. Mit den blumigen Noten eignet sich der Bacchus wunderbar als leichter Sommer-Trinkwein. Feine Gerichte aus der asiatischen Küche sowie helles Fleisch, Spargel oder milde Käsesorten werden von Bacchus-Weinen optimal begleitet. Auch frische Obst-Desserts oder Mehlspeisen eignen sich für den gemeinsamen Genuss.