Riesling | Seite 1

Müller-Thurgau (15,3%)

Im Anbaugebiet Sachsen die wichtigste Rebe. Die größte Verbreitung begann im Elbtal nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine geringen Ansprüche an Lage und Boden sowie Ertragssicherheit versprechen dem Winzer gute Quantität und Qualität. Nach den letzten Erkenntnissen von Klonforschungen aus Kloster-Neuburg in Österreich eine Kreuzung von Riesling und einer Gutedelart. Zu leichten Vorspeisen zu genießen oder im Sommer nach der Ernte als spritzige Erfrischung.

Riesling (14,6%)

Interessanterweise sollen die ersten Rieslingstöcke im heutigen Anbaugebiet rund um den Jessener Gorrenberg im Ertrag gewesen sein. Lange Zeit galt das Elbtal als ungeeignet für eine der besten Reben der Welt. Heute ist der Riesling die zweitwichtigste Sorte im Anbaugebiet mit teilweise Spitzenqualitäten. Zu Fisch und Kalb am Besten passend, sehr spritzige säurebetonte leicht fruchtige Weine.Weiterlesen »


Als sortenrein gekelterter Weißwein nur noch in Sachsen zu finden

Vor mehr als 100 Jahren wurde er von Carl Pfeiffer zu uns gebracht. Ursprünglich 1893 im Elsass gekreuzt, wird er heute von 11 hiesigen Weingütern auf ca.23 ha Fläche angebaut.

Als Kreuzungspartner galt bis vor kurzem neben dem Riesling die Sorte Courtillier musqué prècoce. Inzwischen ergaben jedoch die jüngsten Analysen, dass es der Frühe Gelbe Malinger gewesen ist.Weiterlesen »


das ehemalige Weingut Hermannsberg in Radebeul

Rebfläche: 3,8 ha

Lagen: Radebeuler Goldner Wagen

Sorten: Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling, Traminer, Scheurebe

Spätburgunder, Regent

Durchschnittsertragsmenge: 40 – 50 hl/ha

Boden: Granit-Syenit-Verwitterungsboden, LößlehmWeiterlesen »


Weingut & Obstanbaubetrieb in Freital Pesterwitz

Rebfläche: 8,4 ha (50ha Obstanbau)

Beste Lagen: Südwestlicher Stadtrand von Dresden

Sorten: Müller-Thurgau, Bacchus, Scheurebe, Riesling, Solaris,

Helios, Weißburgunder und Goldriesling, Dornfelder, Regent

Boden: tiefgründiger Lößboden mit UrgesteinWeiterlesen »


Weingut im Meinholdschen Turmhaus von Radebeul

Rebfläche: 4,5 ha

Beste Lagen: Goldener Wagen, Radebeuler Steinrücken

Sorten: Riesling, Kerner, Bacchus, Weißburgunder, Grauburgunder, Traminer, Müller-Thurgau, Spätburgunder

Durchschnittsertragsmenge: 30 – 40 hl/ha

Boden: Bodenkombination aus Lößlehm und GranitWeiterlesen »


Weinbaubetrieb in Dresden Pillnitz

Rebfläche: 0,3 ha Steilterrassen (nebenerwerblich)

Lage: denkmalgeschützte Rebflächen des „Großen Berges“ der Einzellage „Pillnitzer Königlicher Weinberg“ am klimatisch sehr begünstigten Südhang des Borsberges.

Sorten: Weißburgunder, Riesling, Blauer Spätburgunder, Müller-Thurgau

Jahresproduktion: ca. 50hl /ha

Boden: skelettreicher lehmdurchsetzter Granit-VerwitterungsbodenWeiterlesen »


Weinanbaubetrieb in Dresden Pillnitz

Rebfläche: 4 ha

Jahresprodunktion: ca. 15.000 Flaschen

Lage: „Pillnitzer Königlicher Weinberg“

Sorten: Riesling (auch Große Gewächse), Grauer Burgunder, Weißburgunder, Kerner, Gewürztraminer & Traminer

Durchschnittsertragsmenge: 20 -30 hl/ha

Boden: verwitterter Gneis, Granit, Sand, LehmWeiterlesen »


Einziger ökologischer Weinanbaubetrieb Sachsens im Herzen der Lößnitz

Rebfläche: 8,5 ha

Lagen: Radebeuler Steinrücken, Goldener Wagen, Johannisberg

Sorten: Weißburgunder, Grauburgunder, Riesling, Traminer, Johanniter, Solaris

Spätburgunder,Regent

Durchschnittsertragsmenge: 40 – 50 hl/ha

Boden: Granit-Syenit-Verwitterungsboden, LößlehmWeiterlesen »


Ein Weinanbaubetrieb im Winzerdorf Diesbar-Seußlitz

Rebfläche: 10 ha

Jahresproduktion: ca. 100.000 Flaschen

Beste Lagen: „Seußlitzer Heinrichsburg“, „Seußlitzer Schlossweinberg“

Sorten: Goldriesling, Kerner, Kernling, Solaris, Johanniter

Dornfelder, Domina, Regent

Durchschnittsertragsmenge: 40- 50 hl/ha

Boden: vorwiegend Granitverwitterung, LößWeiterlesen »


Obst- und Weinanbaubetrieb in Sörnewitz bei Coswig

Rebfläche: 7 ha

Beste Lagen: Weinböhlauer Gellertberg, Proschwitzert Katzensprung

Sorten: Grauburgunder, Weißburgunder, Kerner, Riesling, Müller-Thurgau

Perle von Zala, Spätburgunder

Durchschnittsertragsmenge: 40 – 50 hl/ha

Boden: Bodenkombination aus Granit und SyenitverwitterungsbödenWeiterlesen »


Öffnungszeiten:

Mo – Sa 12 – 18 Uhr

25. – 26.08.2017 geschlossen

An der Frauenkirche 13
Salzgasse 2, 01067 Dresden

Telefon: 0351 – 48 45 200